Christiane und Dirk Reichow-Stiftung

zur Förderung der bildenden Kunst

Christiane Reichow

(1933–2014), studierte Pädagogik und Psychologie an der Universität Hamburg und absolvierte gleichzeitig ein Kunststudium an der Fachhochschule für Gestaltung. Nach Ende ihrer Tätigkeit als Lehrerin war Christiane Reichow über 30 Jahre als freischaffende Malerin in einem eigenen Atelier tätig. In dieser Zeit entstanden ca. 2700 Bilder. Ihre Werke wurden in 38 Einzelausstellungen gezeigt.

Die Christiane und Dirk Reichow-Stiftung verwaltet das künstlerische Erbe der Künstlerin. Das komplette Œuvre liegt inzwischen als digitales Archiv vor. Im virtuellen Museum des Museumsverbands Schleswig-Holstein und Hamburg e. V. können Sie die vollständige Sammlung jederzeit besichtigen.

zur Sammlung Christiane Reichow >>

Einen ersten Eindruck vermittelt die unten stehende Bildergalerie.

  • Tag; 1996; 80x100 cm; Acryl, Collage

  • Sommertag auf Sylt; 1997

    Sommertag auf Sylt; 1997; 35x50 cm; Aquarell

  • Spanische Treppe (Moraira); 1977

    Spanische Treppe (Moraira); 1977; 42x56 cm; Gouache

  • Kaffeegarten; 1986

    Kaffeegarten; 1986; 47x62 cm; Aquarell, Filzstift

  • An der Elbe

    An der Elbe; 1986; 18x24 cm; Tempera, Acryl

  • Mohnblüte; 2004

    Mohnblüte; 2004; 30x40 cm; Aquarell, Tusche

  • Sorrow; 1989

    Sorrow; 1989; 50x64 cm; Aquarell, Tusche

  • Ruhepause; 1989

    Ruhepause; 1989; 34x46 cm; Aquarell

  • Obstkorb am Fenster; 1991

    Obstkorb am Fenster; 1991; 38x47 cm; Tempera, Tinte

  • Magnolie; 1996

    Magnolie; 1996; 36x48 cm; Aquarell

  • Alcalali; 1996

    Alcalali; 1996; 50x64 cm; Aquarell

  • Große weiße Wolke; 1996

    Große weiße Wolke; 1996; 36x48 cm; Mischtechnik

Christiane Reichow Katalog
Ein prächtiger Bildband gibt einen Eindruck über das umfassende Werk der Hamburger Künstlerin.

Ansichten – Aussichten – Durchsichten – Einsichten

Christiane Reichow
Malerei 1985–2007

Dieser großformatige Bildband zeigt 115 ganzseitige Abbildungen der Aquarelle und gibt einen Eindruck über das umfassende, meist farbintensive Werk der Hamburger Künstlerin. Die ausgewählten Landschaftsbilder, Architekturbilder, Blumen und Pflanzen, Portraits, Stillleben, Allegorien und abstrakte Bilder sind typisch für ihr Schaffen. Sowohl in der abstrakten wie gegenständlichen Welt zeigen die Bilder einen klaren Bildaufbau und eine kraftvolle Farbigkeit. „Immer wieder ist man von der Sinnlichkeit ihrer Bilder fasziniert”, so der Kunsthistoriker Albrecht Leuteritz in seinen begleitenden Texten.

30 x 29 cm, 110 ganzseitige farbige Abbildungen,
Hardcover, 248 Seiten, gebunden.
Wachholtz Verlag, Neumünster, 2008
20,00 Euro, ISBN: 3 529 03430 4

Das Katalogbuch kann über den Buchhandel oder unter folgender Bestell-Adresse bezogen werden:
s.henriksen@reichow-stiftung.de  und  p.lange-borzym@reichow-stiftung.de

Christiane Reichow Katalog
Reflexionen: Licht trifft Wasser

„Leuchten am Fluss“
Eine Retrospektive der Malerin Christiane Reichow im Rathaus Stade

 3. bis 24. August 2017

Die Vernissage mit zahlreichen Gästen fand am 3. August 2017 statt.  Zur Einführung sprach Rainer Neumann (Christiane und Dirk Reichow-Stiftung, Hamburg).

Christiane und Dirk Reichow-Stiftung
BW Bank  ·  IBAN: DE 06 6005 0101 0405 0508 99
E-Mail: p.lange-borzym@reichow-stiftung.de
und s.henriksen@reichow-stiftung.de